Zurück zum Content

IST | MAG Posts

Das Prinzip Selbstoptimierung

Es ist Herbst, es regnet. Melancholie kommt auf. Das Gefühl, nicht zu genügen, sich weiterentwickeln zu müssen, sich selbst und der Gesellschaft, in der wir leben, gerecht werden zu müssen. Selbstzweifel gehören für viele zum Alltag, genauso wie die Frage, was und vor allem wann wir die Dinge tun können, von denen wir denken, dass sie uns weiter bringen. Aber woher kommen diese Optimierungswünsche?

2 Comments

Picasso, Abramović und Jay Z

Picasso, der Jahrhundertkünstler, Erfinder der abstrakten Malerei, der Frauenverschlinger. Marina Abramović, die Performance Göttin, die immer wieder an ihre absoluten physischen und psychischen Grenzen geht. Jay Z, der Rapper, der eigentlich schon lange nicht mehr rappen wollte. Picasso, Abramović und Jay Z – was haben sie gemeinsam?

Hinterlasse einen Kommentar

Johannes Paul II, der Bergbau und mein Block

In meiner Kindheit sah das alles irgendwie anders aus. In Polen. Die Vergangenheit war damals fühlbar, Ruinen und Romantik waren sichtbar, die Wiesen waren höher, die Natur wilder. Überall gab es alte große Weiden. Sie wuchsen vor allem entlang der Fußgängerallee, die quer durch den Ort meiner Kindheit führte.

Hinterlasse einen Kommentar

Die Maxime des Zitats

Sie ist überall, die Rezeption. Ob Bildmotiv, Perspektive oder Ausschnitt in der Fotografie, Malduktus und Farben in der Kunst, Form und Schnitt in der Mode, Schuhe und Frisur in einer Freundschaft: nichts ist mehr innovativ, nichts ist exklusiv. Alles ist Zitat. Alles war schon einmal da, wurde adaptiert und ins eigene IST-Konzept integriert, als Hommage oder als Schwindel. Und oftmals verneinen Menschen die Inspiration. Sie verschleiern sie oder übernehmen unbewusst.

Hinterlasse einen Kommentar